Neckartal-Radweg: Folgen Sie einfach dem Fluss

Der Neckartal-Radweg ist einer der schönsten Fahrradwege in Deutschland.

Bad Wimpfen ©
Bad Wimpfen ©

Der Weg zieht sich durch ganz Baden-Württemberg und führt fast immer am Ufer entlang, vorbei an Weinreben und Burgen wie der Kaiserpfalz Bad Wimpfen, in historische Altstädte wie Tübingen und Heidelberg. Sogar an Schillers Geburtshaus in Marbach kommen Sie vorbei. Und das ganz ohne Anstrengung: Die Strecke ist beinahe durchweg asphaltiert und hat praktisch keine Steigung. Der Unterschied zwischen Villingen-Schwenningen und Heidelberg beträgt lediglich 600 Meter. Damit ist der Fahrradweg auch für Kinder und Senioren angenehm zu fahren.

Wer einen Tagesausflug machen möchte, kann beispielsweise mit der Bahn bis nach Heidelberg reisen und von dort die Strecke bis nach Eberbach in Angriff nehmen. Das Fahrrad können Sie problemlos in den Zügen im Gebiet der S-Bahn Rhein-Neckar mitnehmen. Der circa 40 Kilometer lange Weg ist in drei bis vier Stunden mit Pause zu schaffen. Los geht es bei der kulturellen Studentenstadt immer flussaufwärts durch das Neckartal, das von Bergen auf beiden Seiten flankiert wird. Dann hinein in den Odenwald, wo der Fluss immer schmaler wird und bewaldete Hänge an seinem Ufer auslaufen. Die tiefliegenden Täler laden zu einer Rast ein, ehe es aus dem Wald hinausgeht und kurz darauf auch schon Eberbach auftaucht.

Anreise

Ab Hauptbahnhof Heidelberg startet der Radweg und führt zunächst Richtung Norden über die Mittermaierstraße ans Ufer des Neckar.

Reiseauskunft

Kontakt

Geschäftsstelle Neckartal-Radweg
Reinsburgstr.aße 97
70197 Stuttgart
Tel.: 0711/50479416