Saarbrücken

Ganz am Rande unserer Region haben wir uns mit Sabrina Legner von Brina Le verabredet, damit sie uns in ihre Geburtsstadt Saarbrücken entführt. Obwohl ihre alte Heimat nur eine Stunde Zugfahrt von ihrem derzeitigen Wohnort Trier entfernt liegt, ist sie ihrer Meinung nach viel zu selten dort.

Das wollten wir ändern und begaben uns deshalb mit ihr am 28. Juli auf die Reise. Die Bahnstrecke von Trier nach Saarbrücken verläuft entlang der Saar. Aus dem Zugfenster hat man einen tollen Blick auf die Saarschleife, endlose Reihen von Weinreben und sogar das Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Bei so eindrucksvollen Impressionen vergeht die Zugfahrt im Nu.

Sabrina Legner ©
Sabrina Legner ©

Angekommen in Saarbrücken stellte sich die Frage, wo wir uns für den ereignisreichen Tag stärken sollten. Zwar kannte Sabrina Legner noch die einen oder anderen netten Ort zum Frühstücken, dennoch verließen wir uns auf die Umfrage, die sie bei ihrer Community einen Tag zuvor durchgeführt hatte. Klarer Sieger war das Café Manin, in dem jeder Gast auf seine Kosten kommt: Von herzhaft über fruchtig bis süß gab es alles, was das Herz begehrt.

Sabrina Legner ©
Sabrina Legner ©

Weiter ging es zum belebten Marktplatz St. Johann, wo sich kleine Boutiquen und Cafés aneinanderreihen. Darunter entdeckten wir auch Henry’s Eismanufaktur, in der es angeblich das beste Eis der Stadt gibt. Das wollten wir natürlich testen, und so besorgten wir uns Wegzehrung für unsere Route über die alte Brücke zum Schloss. Der Aufstieg hat sich gelohnt, denn wir wurden mit einem wunderbaren Ausblick auf die Stadt belohnt - einfach nur großartig.

Sabrina Legner ©
Sabrina Legner ©

Wer an der Saar entspannen und dem Trubel der Stadt entfliehen möchte, kann das am Staden tun. Entlang der Saar erstreckt sich eine wunderbare Parkanlage mit ausreichend Grünfläche für entspanntes Grillen mit Freunden. Am südwestlichen Rand der Stadt gibt es noch den Deutsch-Französischen Garten, in dem man ebenfalls gemütlich die Natur genießen kann.

Nach einer Mahlzeit in der berühmten Fressgasse ging es langsam wieder Richtung Bahnhof nach Hause. Auf der Zugfahrt zurück konnten wir die zahlreichen Eindrücke unseres zweiten Städtetrips verarbeiten - danke Sabrina für den tollen Tag mit dir.

Weitere Bilder und die Story in den Highlights gibt es auf unserem Instagram-Kanal @bahnfahrenimsuedwesten.