So süß: der Heidelberger Zuckerladen

Schon seit 1986 betreiben Marion und Jürgen ihr Geschäft in der Plöck. Hier finden Besucher Süßigkeiten aus der ganzen Welt.

Zugegeben, der Zuckerladen in Heidelberg sieht von außen vielleicht nicht so beeindruckend aus wie die Heiliggeistkirche und er ist historisch auch nicht so bedeutend wie das Heidelberger Schloss. Trotzdem sollte jeder, der mal in Deutschlands ältester Universitätsstadt zu Besuch ist, unbedingt auch den Zuckerladen in der Plöck besuchen. Der Name Plöck bedeutet übrigens Acker und kommt daher, dass die Fläche früher landwirtschaftlich genutzt wurde. Heute ist die Plöck eine Parallelstraße zur Hauptstraße, an der sich viele Geschäfte und Bars befinden.

Der Philosoph Georg Friedrich Wilhelm Hegel wohnte in der Straße von 1817 bis 1818. Ganz so lange haben Marion und Jürgen ihren Zuckerladen noch nicht, aber immerhin schon seit 1986. Freunde von Süßem und Saurem finden hier in der Hausnummer 52 Naschkram, den sie wahrscheinlich sonst nirgendwo in Deutschland bekommen. Dass es sich dabei um kein gewöhnliches Fachgeschäft handelt und hier alles ein bisschen verrückt ist, sieht man schon am Eingang, wo ein alter Zahnarztstuhl im Schaufenster steht. Öffnet man die dunkelbraune Holztür und schreitet in den Laden, verlässt man das beschauliche Heidelberg und tritt in eine chaotische und aufregende Welt. Auf 70 Quadratmetern findet man hier Süßigkeiten aus der ganzen Welt. Überall stehen Regale und Gläser mit schwarzer Lakritze, grünen Gummistreifen, weißen Mäusen, roten Schlangen und gelbem Marzipan. Es gibt Schokolade aus Jamaika, Peru und Afrika. Sogar aus Papua-Neuguinea kann man Süßes naschen. Aber nicht alles ist hier aus Zucker. Zwischen den Einmachgläsern mit Pralinen und Gummibärchen hängen als Dekoration Wahlplakate aus den 90ern, kleine Figuren der Queen und vom Papst stehen auf einem Tisch und Schaufensterpuppen mit merkwürdigen Kostümen in der Ecke. Auf einer Fensterbank steht ein anatomisches Modell. Neugierig stöbert man durch die Regale und vergisst beim Betrachten der Kuriositäten komplett die Zeit. Man entschleunigt. Und vorne am Tresen steht Jürgen mit seinem Ziegenbärtchen und der Brille im Leopardenmuster. Egal, wie voll es gerade ist, Jürgen nimmt sich immer Zeit und fordert seine Gäste auch gerne mal zu einem Würfelspiel heraus. Der Gewinner darf kostenlos in einen der süßen Töpfe greifen.

Reiseauskunft

Kontakt

Heidelberger Zuckerladen
Plöck 52
Heidelberg
Tel.: 06221/24 36 5

Das könnte Sie auch interessieren

Ausflugsziele

Einfach mehr erleben

Die schönsten Ausflugsziele der Region

Jetzt entdecken

Tickets & Services

Immer informiert

Alle Ticketangebote und Services auf einen Blick

Mehr erfahren

Über uns

Wer wir sind

Bahnfahren im Südwesten stellt sich vor.

Mehr über uns