In Deutschland im Land der Vulkane: der Lava-Dome in Mendig

Unser Planet ist in einem ständigen Wandel: Es gibt Erdbeben und Vulkanausbrüche, Gebirge entstehen oder vergehen. Auch in Mendig ist die Landschaft seit 450.000 Jahren immer wieder von Vulkanen geformt worden.

Klaus-Peter Kappest, Germany ©
Klaus-Peter Kappest, Germany ©

Die verschiedenen Ausstellungsteile machen das Phänomen der Region mit allen Sinnen erlebbar. Das Museum ist ein zentraler Teil des Vulkanparks der östlichen Vulkaneifel.

Lava-Dome: Auf 700 Quadratmeter erforschen Besucher das geologische Phänomen. Drei Ausstellungsbereiche – das Land der Vulkane, die Vulkanwerkstatt und die Zeit der Vulkane – laden zur Interaktion ein. Das „Land der Vulkane“ zeigt die Geschichte der zwei großen Vulkanausbrüche und die Auswirkungen für die Region. Die „Vulkanwerkstatt“ ist ein kleines Wissenschaftszentrum: Hier experimentieren die Besucher selbst und erleben so hautnah, wie es zu einem Ausbruch kommt und was währenddessen passiert. In „Zeit der Vulkane“ sehen Besucher, wie und mit welchen Methoden Wissenschaftler Vulkane untersuchen.

Lavakeller: Die historischen Lavakeller mit einer Fläche von fast drei Quadratkilometern sind einzigartig auf der Welt. Unterhalb der Stadt Mendig gelegen sind sie im Laufe der Zeit von Menschenhand entstanden. Als die Vulkane in der Eifel ausbrachen und das Land mit Glut und Asche bedeckten, floss auch ein Lavastrom in Richtung Mendig. Für die Bewohner war es eine wichtige Erwerbsquelle. Die Mendiger trugen das kostbare schwarze Baumaterial unterirdisch ab und die Lavakeller entstanden – bis heute ein Gewirr aus Kellern, Stollen und Schächten.

Museumslay: Die Freilichtausstellung zeigt die schwere Arbeit auf dem ehemaligen Grubengelände. Verschiedene Zeitzeugnisse lassen kleine und große Besucher in die Vergangenheit reisen. Die Dauerausstellung zeigt beispielsweise einen Nachbau einer alten Grubenbahn mit Loren oder eine Steinmetzhütte. Im Rundgang erfährt der Besucher mehr über alte Arbeitsmethoden, z.B. das Reißen eines Basaltsteins, wie schwerer Mendiger Basaltstein aus den Kellern ans Tageslicht befördert wurde oder wie der Grubenschmied Werkzeug hergestellt hat.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 17.30 Uhr (letzter Einlass 16.45 Uhr)

Eintrittspreise und weitere Infos finden Sie auf der Webseite des

Anreise

Die Regionalbahn bringt Sie zum Bahnhof Mendig. Von hier geht man zu Fuß stadteinwärts entlang der Straße "Am Bahnhof". Am Ende biegen Sie rechts in die Bahnstraße, gehen diese entlang und halten sich immer rechts auf der Hauptverkehrsstraße, die schließlich zur Poststraße wird. Nach 300 Metern rechts in die Heidenstockstraße einbiegen und nochmals nach 300 Metern rechts in die Brauerstraße. Die Nummer 1 befindet sich auf der linken Seite. Der Fußweg beträgt etwa 15 bis 20 Minuten.

Reiseauskunft

Kontakt

Lava-Dome
Brauerstraße 1
56743 Mendig
Tel.: 02652/9399222