Entdeckungsreise entlang des Moselradwegs:
Berühmte Weinlagen, romantisches Fachwerk, mächtige Burgen

Von ihrer Quelle in den Vogesen bis zur Mündung in den Rhein in Koblenz fließt die Mosel ein gutes Stück durch unseren Südwesten und ist mit Ihrem romantischen Flusslauf zwischen Weinbergen prägend für die Region. Von Perl bis Koblenz kann man die Mosel auf dem 239 Kilometer langen Moselradweg im eigenen Tempo auf 2 Rädern erfahren.

Entlang der Strecke durch weltberühmte Weinlagen gibt es viel zu entdecken: große und kleine Weingüter, viele mit Einkehrmöglichkeiten in urigen Straußenwirtschaften, Burgen, Fachwerkstädtchen und natürlich ganz viel Natur.

Der Ausgangspunkt des Radwegs, Perl, liegt mitten im Dreiländereck Deutschland, Luxemburg, Frankreich. Von hier führt der Weg an der Obermosel entlang ins 55 km entfernte Trier. In und um Trier - der ältesten Stadt Deutschlands - sind eindrucksvolle Spuren römischer Geschichte erhalten, die einen Stopp lohnen.

Nach Trier wird das Moseltal enger und die typischen Schleifen auch auf dem Fahrrad spürbar. Der Weg führt über Trittenheim in das Fachwerkstädtchen Bernkastel-Kues. Mit seiner hübschen Altstadt lädt es zur Rast auf dem Marktplatz oder auch zum Übernachten ein.

Über das vom Jugendstil geprägte Traben-Trarbach geht es nun durch bekannte Weinlagen wie dem "Kröver Nacktarsch" oder der Heimat der "Zeller Schwarze Katz" nach Bullay. Hier steht Deutschlands erste Doppelstockbrücke: oben fährt die Bahn, unten der Straßenverkehr.

Durch idyllische Weinorte führt die nächste Etappe von Bullay bis Cochem. Hier warten für Liebhaber von Burgen und Schlössern noch ein paar Höhepunkte. In Cochem wartet die majestätische Reichsburg mit wunderschönem Ausblick von der Terrasse hinunter auf dem Fluss, und im weiteren Verlauf der Strecke nach Koblenz lohnt sich noch ein Abstecher zur Burg Eltz, vielleicht die schönste Burg Deutschlands. Am Deutschen Eck in Koblenz, wo die Mosel in den Rhein mündet, endet der Moselradweg.

Audiotour der Mosellandtouristik - viel Freude beim Entdecken!

Wer noch mehr über die einzelnen Etappen erfahren möchte, dem empfehlen wir die neue Audiotour der Mosellandtouristik: Einmal auf das Smartphone geladen, lenken die Audio-Episoden den Blick immer wieder auf überraschende Entdeckungen am Wegesrand. Wo verarbeiteten schon die Römer Trauben zu Wein und wie funktionierte das damals? Was steckt hinter dem weißen Ring der Burg Bischofsheim? Wie sieht der Alltag eines Schleusenwärters aus? Und welche Geheimnisse haben Haubentaucher, Tatzelwurm und Weinhex?

Der Radweg ist durchgehend ausgeschildert und läuft zumeist eben und in Ufernähe weitgehend vom Autoverkehr getrennt. Ein idealer Weg für die ganze Familie, ob als mehrtägige Tour oder für Tagestouren auf den einzelnen Etappen.

Infos zu den einzelnen Etappen und der Lauschtour

Mit der Bahn ist die An- und Abreise nicht nur nach Perl oder Koblenz möglich, sondern auch zu den anderen Etappenzielen entlang der Strecke, z.B. Konz, Trier, Schweich, Traben-Trarbach, Bullay oder Cochem.

Reiseauskunft

Kontakt/Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

Ausflugsziele

Einfach mehr erleben

Die schönsten Ausflugsziele der Region

Jetzt entdecken

Tickets & Services

Immer informiert

Alle Ticketangebote und Services auf einen Blick

Mehr erfahren

Über uns

Wer wir sind

Bahnfahren im Südwesten stellt sich vor.

Mehr über uns